Der Verein ,,EducAid Kenya“ e. V.

Der Verein „EducAid Kenya“ wurde am 07.09.2016 gegründet, und ging aus einem anderen Verein für Bildungspatenschaften in Kenia hervor. Er hat gegenwärtig 54 Mitglieder und seinen Sitz in Klettbach/ Thüringen. Die Vorsitzende des Vereins ist Frau Dr. med. Gabriele Keßler. Gemeinsam mit ihrem Mann, Gerd Keßler, hat sie jahrelange Erfahrung in der Vereinsarbeit, ist Patin von Schülern  und reist deshalb jährlich nach Kenia.

Zweck dieses gemeinnützigen Vereines ist die Förderung der Schul- und Berufsausbildung von Kindern sozial schwacher und benachteiligter Familien in Kenia. Dabei soll, insbesondere durch Schulpatenschaftsverträge und Spendengelder, eine durchgängige Beschulung und eine warme Mahlzeit täglich in der Schule für die Patenkinder gewährleistet werden. (bis zur 8. Klasse, bei entsprechenden  Leistungen bis zur 12. Klasse)
 
In diesem Sinne konnte im Oktober 2016 mit der Schule St. Elizabeth Mombasa/Kenia eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit dem o.g. Verein abgeschlossen werden.
Diese private Schule nimmt, nach Antrag der Eltern, Schüler auf, für die Patenschaftsverträge abgeschlossen wurden und erhält die Gebühren für Schulgeld und Verpflegung auf das Schulkonto überwiesen.
Die Leitung der Schule und die Eltern gewährleisten den erfolgreichen Schulbesuch. 1x jährlich informieren sie den Verein über den Leistungsstand der Schüler und organisieren einen Kontakt zun ihren Paten (Briefe, Bilder etc.).
 
Um eine erfolgreiche Arbeit des Vereins „EducAid Kenya“ in der Schule vor Ort zu begleiten und zu sichern, wurden eine  engagierte Ärztin und ein Vater von Patenkindern als kenianische Bevollmächtigte des Vereins eingesetzt.
 
Gegenwärtig konnten 45 Patenschaftsverträge abgeschlossen werden.
Zukünftig möchte der Verein durch Spendengelder auch einzelne Projekte an der Schule fördern, die grundlegend die Lernbedingungen dort verbessern. (z.B. aktuell die Installation der Wasserleitung für die Schule)
 
Der Verein „EducAid Kenya“ ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral.