Die Schule

St. Elizabeth Academy Mombasa/Kenya

Die Schule St. Elizabeth Academy Mombasa/Kenya ist eine Initiative des privaten kenianischen Trägers ,,St. Elizabeth Academy Karen“, der weitere Schulen in Kenia betreibt.

Die Schule existiert seit ca. 10 Jahren und befindet sich in einem armen Wohngebiet am Stadtrand von Mombasa. Derzeit lernen dort 300 Schüler und Schülerinnen, davon sind 50 Waisenkinder. Sie werden von 20 Lehrern/innen und dem Schulleiter in Mathematik, Englisch, Kisuaheli, Sachkunde, Naturwissenschaften(Science), Sport und Schulgarten unterrichtet.

Nach dem Abschluss der 8. Klasse (Primary School) ist hier auch ein Abschluss der Secondary School (9.-12. Klasse) möglich. Die Vorschule müssen Kinder von 3-6 Jahren besuchen, um Englisch zu lernen, da die Kinder zu Hause Kisuaheli sprechen, der Unterricht aber v.a. in Englisch durchgeführt wird.

Die Patenkinder wohnen in den umliegenden Wohngebieten und Slums. Der Schulweg ist für viele sehr beschwerlich und beträgt bis zu 10 km täglich, die sie per Fuß zurücklegen müssen. Besonders in der Regenzeit ist es oft nicht möglich mit einem Auto zur Schule zu kommen. Die Benutzung des Schulbus ist kostenpflichtig.

Nicht alle Kinder bekommen zu Hause täglich eine Mahlzeit. Darum ist es so wichtig, dass sie an dieser Schule beständig ein warmes Mittagessen erhalten, welches direkt vor Ort in der Schulküche gekocht wird.